Verdammt viel aufzuholen…

Eigentlich sollte dieses Projekt schon im Jahr 2013 starten, wozu es aus unterschiedlichen Gründen nicht gekommen ist, daher fällt der Blick hier in den ersten Tagen auch noch dezent in Richtung Vergangenheit. Gleichzeitig möchte ich diese Gelegenheit zum Anlass nehmen, darauf hinzuweisen, dass ich im Verlauf des Bloggens nicht nur ‚tagesaktuelle‘ Themen aufgreifen werde, sondern auch immer wieder mal an passender Stelle Vergangenes der letzten 20 Jahre miteinfließen lasse. Schließlich bietet die Musikgeschichte einen reichhaltigen Fundus, in dem man oft genug aufs Neue fündig wird.

Um diese kleinen Startschwierigkeiten etwas auszugleichen, beginne ich deshalb gleich mal mit einem der Highlights aus 2013:

µ-ziq ist nach langer Pause zurück! Der IDM-Veteran und Labelchef von Planet Mu hat im vergangenen Jahr sogar gleich zwei Releases an den Start gebracht. Für mich gehört sein Track „monj2“ von der EP „XTEP“ zu den besten Kompositionen des letzten Jahres. Dabei scheint sich in all der Zeit kaum etwas am Sound von Mike Paradinas getan zu haben; Beats, Melodien und Flächen klingen immer noch fast so entrückt und verschroben wie zur Blütezeit in den 90er Jahren, scheinbar unbeeindruckt von gegenwärtigen Trends. Kein Problem, meine ich, denn irgendwie ist seine Musik von damals in den stärksten Momenten ja schon recht zeitlos und eigen gewesen.

Advertisements

, , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: